Auch dieses Jahr haben queer:seite! und Mitglieder aus der Axel-Springer-Familie Flagge gezeigt fĂŒr LGBTI-Rechte. Mit einem eigenen zweistöckigen Unternehmenstruck waren rund 180 KollegInnen auf dem Berliner CSD prĂ€sent und erlebten trotz Regenzwischenfall einen unvergesslichen Tag. Drei DJs, darunter der Axel-Springer-Concierge Alexander Imme, sorgten fĂŒr Party-Stimmung, erfrischende Give-Aways wie bunte FĂ€cher und Kaugummis wurden an die ausgelassene Menge verteilt und die Teilnehmenden steckten mal wieder sehr viel MĂŒhe in ihre bunten Outfits.

So eine große Party braucht natĂŒrlich eine Menge Vorbereitung. Nur Dank freiwilliger HelferInnen, die sich bei Planung, GĂ€stemanagement und Aufbau einsetzten, wurde die bereits dritte Teilnahme ermöglicht. Neben der Akquise von Sponsoren, der Bestellung von GetrĂ€nken und Catering sowie der Buchung von DJs, brauchte auch der Truck selbst viel Zuwendung. Am Wichtigsten ist natĂŒrlich das Design der Truck-Plane, die das Motto des CSDs und des Unternehmens vermittelt. Um alle Axel-Springer-Familienmitglieder die Möglichkeit zu geben, sich in die Gestaltung des Trucks einzubringen, wurde ĂŒber das Intranet zum Designwettbewerb aufgerufen. Da alle eingesendeten EntwĂŒrfe und Ideen toll und besonders waren, sollten alle gewĂŒrdigt werden und in das finale Design einfließen. Maßgeblich beeinflusst hat das Design der Entwurf von Alexander Reinhardt, der das offizielle Motto des CSDs „Mehr von uns! – Jede Stimme gegen Rechts!“ mit MundabdrĂŒcken aller Teilnehmenden aufgriff. Die MĂŒnder fanden sich auf der Plane wieder, verbunden von einem Regenbogen, der als Symbol fĂŒr die vielen, verschiedenen Meinungen und Stimmen gesehen werden kann.

Am Tag selbst begann der Aufbau schon 7.30 Uhr. Hochmotiviert bauten Freiwillige eine ganze Bar auf und verluden GetrĂ€nke, befestigten die Plane und verteilten Give-Aways. Viele GĂ€ste konnten den Start der Parade gar nicht erwarten und waren eine gute Stunde vor Abfahrt zum Check-in bereit. Ab 12.30 Uhr setzte sich der Wagen dann in Bewegung. Das freiwillige Bar-Personal rotierte den ganzen Tag um die Mitfahrenden mit Drinks, Bagels und SĂŒĂŸigkeiten zu versorgen. An dieser Stelle ein ganz großes Dankeschön an alle Helferinnen und Helfer –  ohne Euch wĂ€re der Tag nur halb so schön gewesen!

Der volle Erfolg des CSDs wurde besonders daran deutlich, dass selbst stĂ€rkster Regen die Leute nicht vom Demonstrieren und Feiern abhalten konnte. Unter Regenschirmen oder eben frisch geduscht, tanzten die BesucherInnen weiter fĂŒr LGBTI-Rechte. Was fĂŒr ein Commitment!

Hier könnt ihr den die Erinnerungen an den tollen Tag wieder aufleben lassen:

„Axel Springer @ Christopher Street Day 2017 in Berlin“ Ansehen auf YouTube